Beiträge

Hoffnung schenken

Wir alle hungern nach etwas Normalität im Miteinander und geben die Hoffnung nicht auf.

In Kolumbien hingegen bekämpfen die Menschen in den von uns unterstützten Projekten ganz real den Hunger, zum einen mit konkreten Lebensmittelzuwendungen, aber auch für die lernhungrigen Kinder mit Lern- und Bastelmaterial. In dieser Zeit benötigen sie weiterhin unsere Unterstützung, die sie sehr individuell zum Wohl der einzelnen Kinder/Familien einsetzen.

Das Wissen, dass sie weiterhin die Sicherheit unserer regelmäßigen Zahlungen mit festgelegten Beträgen bekommen, lässt sie unermüdlich und erfindungsreich den ihnen anvertrauten Kindern helfen. Es ist ein schönes und ermutigendes Gefühl für sie zu wissen, dass sie „der Welt“ nicht egal sind!

Damit dies auch viele weitere Jahre so bleibt, würden wir uns natürlich über neue Mitglieder sehr freuen. Seit einigen Jahren geht der Trend der Mitgliederentwicklung eher in die Richtung, dass gesagt wird: „Eine andere Vereinsmitgliedschaft `bringt‘ meinem Kind aktuell mehr“

Ja, unseren Kindern „bringt“ eine Mitgliedschaft bei KoKi aktuell nichts – den Kindern in unseren Projekten in Kolumbien „bringt“ es vielleicht, dass sie in ihren eigenen Familien bleiben dürfen und das Überleben gesichert ist ….

Deshalb ist für die Unterstützung unserer Projekte zur Zeit tatsächlich die Schließung eines Projekts in Bogota ein Segen, da nur dadurch die finanziellen Mittel für die anderen Projekte nicht gekürzt werden müssen.

Start unserer Neuigkeiten im Lockdown

Endlich kann das KoKi-Team selbst Beiträge für diese Webseite verfassen!
In den letzten Jahren hat sich in den Projekten vieles verändert. Einige neue Infos darüber sind nun mit der neuen Webseite in die ausführliche Beschreibung der einzelnen Projekte eingeflossen – dort weiter zu lesen lohnt sich!

Inzwischen wurde der positive Trend von einem kleinen Virus mit großer Wirkung ausgebremst. Für die Menschen, denen in den Projekten das Wohl der Kinder sehr am Herzen liegt bedeutet dies jedoch nicht Untätigkeit, sondern sie entwickeln eine besondere Kreativität, die Kinder in den Familien trotzdem zu erreichen. Weitere Infos dazu folgen!